Knusper, Knusper, Knäuschen

So ihr Lieben, 

hier mein erster richtiger Beitrag =)

Und zwar würde ich euch gerne vom diesjährigen Hexenhäuschen backen und basteln berichten; das ist mittlerweile bei meinen Freunden und mir Tradition in der Weihnachtszeit.

Zuerst haben meine Freundin Laura und ich gaaanz viel Lebkuchenteig gemacht und daraus die Hexenhäuschen ausgeschnitten. Das Rezept und die Vorlage für den Bausatz stelle ich die nächsten Tage noch online.

Am Besten, man backt den Teig mindestens einen Tag, bevor man bauen möchte, damit er noch etwas aushärten kann.

Dann kann es losgehen =)

Viel verschiedenes Süß sammeln, damit das Häuschen schön bunt wird

Genug Puderzucker besorgen. Für ein Haus muss man schon so eine Packung Puderzucker rechnen.

Wer es einfach machen will, fürs Anrühren einfach Puderzucker mit einem kleinen Schuss Wasser mischen. Reicht vollkommen aus. Die Masse sollte für einen guten Halt möglichst zähflüssig sein und garnicht vom Löffel tropfen. Verteilen kann man dann gut mit einem Messer.
Und ordentlich muss es ja auch nicht sein – schließlich ist es ein Hexenhäuschen.

Mit ordentlich viel Puderzucker steht das Haus sehr schnell
Profitipp: Nicht nur Süß muss auf das Haus. Mittlerweile nicht mehr wegzudenken, sind bei uns Nüsse.

Und dann geht es munter ans Losdekorieren!
Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!
Und so sah mein Häuschen dann aus.

Ich habe noch einen Weg gebaut und einen Stapel Feuerholz vor die Tür, aber das ist leider nicht mehr auf den Bildern zu erkennen.

Hier das Häuschen von vorne – sogar mit einem Schneemann, den ich aus dem übrigen Lebkuchenteig ausgestochen habe.
Seitenwand Eins
Seitenwand Zwei

Das Rezept und die Vorlage des Bausatzes folgen =)

Und jetzt ganz viel Spaß beim Nachmachen!

vor 11 Monaten

2 Kommentare

  1. Das Hexenhäuschen backen ist eins meiner absoluten Vorweihnachtszeit- Highlights – obwohl wir jedes Jahr noch mehr Bausätze produzieren ist es immer entspannt und wenn alle basteln, Spaß haben und Weihnachtsmusik läuft kann es doch nicht besser sein! Eine tolle Tradition kann ich nur empfehlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.