Von Kathmandu nach Varanasi – Wie überquere ich die Sonauli-Grenze

Vielen Backpackern stellt sich die Frage: Wie komme ich am Besten von Kathmandu in Nepal nach Varanasi in Indien. Nach Varanasi fliegen oder sich doch mit dem Bus ins Abenteuer stürzen? Ich habe zweitere Variante gewählt.

Gerne möchte ich euch von meiner Reise von Kathmandu oder auch Pokhara nach Varanasi über die Sonauli-Grenze berichten, um euch vor Fehlern zu bewahren oder mögliche Fragen zu klären.

Die Reise beginnt

Ich bin von Pokhara nach Varanasi gereist, das Procedere von Kathmandu ist aber dasselbe. Ich habe einen Bus gebucht von Pokhara nach Sonauli für 700 nepalesiche Rupees. Achtung: Fragt bei verschiedenen Reiseorganisationen nach! Hier könnt ihr (wie wahrscheinlich in ganz Indien) Geld sparen. Das erste Reisebüro hat 1000 Rupees und mein Hostel sogar 1500 Rupees verlangt. Reisebüros gibt es in Kathmandu und Pokhara wie Sand am Meer, da lohnt es sich, etwas zu suchen. Am Besten direkt am Busstand nachfragen, das war mir allerdings zu weit entfernt.

Mein Bus ist morgens um 07:15Uhr pünktlich abgefahren und ich war gegen 14:30Uhr am Fernbusbahnhof in Sonauli. Von dort aus muss man mit dem Lokalbus noch 5km zur Grenze fahren. Der Localbus fährt von der Hauptstraße ab. Einfach die Anwohner fragen, wo der Bus zur Grenze abfährt. Angeblich soll alle 10 bis 15 Minuten ein solcher Bus vorbeikommen. Ich musste nur 2 Minuten warten. Der Bus war sehr voll, mein Backpack lag ungesichert auf dem Dach, aber das Ganze hat nur 15 Rupees gekostet.

Dann ist Indien nicht mehr weit. Kurz vor dem Eintrittstor musst du noch nach links abbiegen und deinen Ausreisestempel auf der nepalesischen Grenze besorgen. Danach darfst du das Tor passieren. Den Schildern zufolge ist das indische Amt für die Einreise nun ca. 800 Meter entfernt und leicht zu finden. Ich bin zu Fuß gegangen und denke auch, dass man das Geld anstatt in eine überteuerte Rikshafahrt in diesem Bereich besser in ein Eis investieren sollte. Den Stempel auf der indischen Seite habe ich schnell erhalten.

Welcome to India

Visum

1.Option: Du warst mit deinem aktuellen E-Visum noch nicht in Indien

Hier ist es wichtig, dass du leider bei deiner ersten Einreise mit E-Visum nicht über den Fußweg einreisen kannst, sondern fliegen musst. Wenn du trotzdem über Land einreisen möchtest, musst du dir in Kathmandu ein Visum ausstellen lassen, was meinen Recherchen zufolge ca 5 Werktage dauert und etwas aufwendiger sein soll. Indien stellt – im Gegensatz zu Nepal – keine Visa an der Grenze aus. Wie die Erstanreise bei anderen Visa-Arten aussieht kann ich leider nicht sagen.

2.Option: Du warst mit deinem E-Visum schon einmal in Indien über den Flugweg und möchtest nun deinen zweiten Eintritt ins Land vollziehen

So ist es bei mir gewesen. Beim E-Ticket mit 60 Tagen hast du zweimal die Möglichkeit, das Land zu betreten. Beim zweiten Eintritt musst du nicht fliegen, sondern kannst problemlos über Land einreisen. Bevor ich das gemacht habe, habe ich mich erkundigt und sehr oft gelesen, dass das nicht möglich ist. Bei Anfrage per Mail an die Visazentrale Indiens habe ich sogar auch die Antwort bekommen, dass man mit E-Visum Indien nur per Flugzeug betreten kann. Bei mir war es nicht eine Sekunde ein Problem, niemand hat irgendetwas dazu gesagt und ich bin froh, das Risiko trotzdem eingegangen zu sein. Ich kann es also als Reentry nur weiterempfehlen.

Von Sonauli nach Varanasi

Danach ging das Abenteuer aber erst los. Der Busbahnhof ist nur einige Meter vom Einreisebüro entfernt und alle helfen, den richtigen Bus zu finden. Der Direktbus nach Varanasi sollte um 17:00Uhr abfahren und ist an einem anderen Ort, 5 Minuten entfernt gefahren, was aber kein Problem war, hier einfach nachfragen.
Um 18Uhr ist mein Bus dann losgefahren, natürlich kein AC, aber es war ja nachts. Und er hat unschlagbare 321 Rupees gekostet. Mir wurde gesagt, dass wir morgens anreisen würden. Erstaunlicherweise wurde ich um 3.00Uhr nachts geweckt und wir waren schon in Varanasi.

Mein Bus von Sonauli nach Varanasi

Wow, 3.00 Uhr nachts… Natürlich sind die Tuktuk Preise unverschämt, aber das war mir egal. Varanasi ist nachts unfassbar gruselig und ich war froh über das Tuktuk. Leider habe ich mein Hostel nicht gefunden und so ist der Tuktukfahrer mit mir auf weitere Suche nach einem Zimmer gefahren. Beim 5.Hostel gab es dann noch ein überteuertes Zimmer und ich war froh, nicht auf der Straße schlafen zu müssen. Mein Tipp hier: Bei der Hotel/Hostelbuchung unbedingt anrufen und die Situation erklären. Viele Hostels machen auch nachts die Türen auf! Ich war später im HosteLaVie, was ich sehr empfehlen kann. Er sagte mir auch, ich hätte nachts anrufen können, aber da bin ich nicht mehr drauf gekommen.
Der nächste Tag in der magischen Stadt Varanasi hat die Mühen dann entschuldigt. Als echter Backpacker muss man solche Reisen dann manchmal dem Fliegen vorziehen.

Gesamtpreis für die Reise

700 nep. Rupees für den Bus nach Sonauli = 5,63€
15 nep. Rupees für den Localbus zur Grenze = 0,12€
321 ind. Rupees für den Bus nach Varanasi = 4,13€

250 ind. Rupees für das Tuktuk zum Hostel = 3,21€
900 ind. Rupees für das Hotelzimmer = 11,57€

Insgesamt 13,09€ plus das Hotelzimmer

Berichtet mir doch gerne über euren Reiseverlauf oder fragt nach =)


vor 5 Monaten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.